Büroanschrift:
STUDIO BUDDY ART
Andreas Wolff
Neue Schönhauser Str. 16
10178 Berlin

Tel.: +49 175 10 68 777

Atlieradresse:
STUDIO BUDDY ART
Andreas Wolff
Revaler Str. 99
10245 Berlin


Für die Kommunikation sowie den Austausch von Daten und Bildern nutzen wir gerne Plattformen wie WhatsApp, Teams, Skype, Dropbox, WE-Transfer und iCloud. Darüber hinaus sind  wir auch für andere Plattformen offen. Wir möchten Sie außerdem herzlich dazu einladen, unser Atelier auf dem beeindruckenden RAW-Gelände zu besuchen. Falls nötig, kommen wir auch gerne zu Ihnen. Abonnieren Sie auch unser Newsletter. Wir informieren Sie 3-4 mal jährlich über aktuelle Ausstellungen, Projekte und die Tage der offenen Tür.
Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) für das Kunstatelier "Studio Buddy-Art" von Künstler Andreas Wolff aus Berlin:
1. Geltungsbereich und Vertragspartner: Die nachfolgenden AGB gelten für sämtliche Geschäftsbeziehungen zwischen dem Kunden und dem Künstler Andreas Wolff.  "Studio Buddy-Art" ist ein Kunstateliergemeinschaft betrieben von Andreas Wolff und seinen Kollegen, nachfolgend "Künstler" oder "wir" genannt. Verantwortlicher Leiter und Vertragspartner des Kunden ist Andreas Wolff.
2. Leistungen: Das Kunstatelier "Studio Buddy-Art" bietet künstlerische Dienstleistungen, insbesondere im Bereich der Kunstproduktion und -gestaltung, an. Die professionelle Restauration gehört nebenberuflich zum Leistungsspektrum.
Hierbei wird auf die besondere Zusammenarbeit mit der Firma Buddy-Bär bei Projekten mit Buddy-Bär Skulpturen hingewiesen, die als Partnerunternehmen fungiert. Die Zusammenarbeit beinhaltet gemeinsame Projekte, Veranstaltungen und sonstige künstlerische Aktivitäten. Die genauen Bedingungen und Vereinbarungen hierzu werden in separaten Verträgen zwischen den Parteien festgehalten. Aktuelle Gestaltungshinweise sind unbedingt zu beachten.
3. Angebote und Vertragsschluss: Angebote des Kunstateliers "Studio Buddy-Art" sind freibleibend und unverbindlich. Ein Vertrag kommt erst durch schriftliche Bestätigung oder durch die tatsächliche Ausführung der Leistung zustande.
4. Preise und Zahlungsbedingungen: Die Preise richten sich nach den individuellen Vereinbarungen und Angeboten. Die Zahlungsmodalitäten werden ebenfalls in den Verträgen festgelegt. Rechnungen sind innerhalb von 10 Tagen nach Erhalt ohne Abzug zu begleichen.
5. Urheberrecht: Die erstellten Kunstwerke und künstlerischen Arbeiten unterliegen dem Urheberrecht. Eine Nutzung, Veröffentlichung oder Vervielfältigung bedarf der ausdrücklichen Zustimmung des Künstlers.
6. Haftung: Das Kunstatelier "Studio Buddy-Art" haftet nur für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit. Für Schäden, die durch unsachgemäße Handhabung der Kunstwerke entstehen, wird keine Haftung übernommen.
7. Änderungen und Anpassungen: Der Kunde erkennt an, dass Änderungen oder Anpassungen an den vereinbarten Leistungen notwendig sein können. Solche Änderungen bedürfen der schriftlichen Zustimmung beider Vertragsparteien. Sollte der Kunde Änderungen oder Anpassungen wünschen, die über den ursprünglichen Umfang hinausgehen, können zusätzliche Kosten und Zeitrahmen vereinbart werden. Jegliche Auswirkungen auf Gewährleistungs- und Haftungsaspekte werden in solchen Fällen transparent kommuniziert.
8. Mitwirkungspflicht des Kunden: Der Kunde verpflichtet sich zur aktiven Mitwirkung, um eine reibungslose Erbringung der vereinbarten Leistungen zu gewährleisten. Dies schließt die Bereitstellung aller erforderlichen Informationen, Materialien oder Zugangsmöglichkeiten ein, die für die Erfüllung der Leistungen durch den Künstler notwendig sind. Die Nichteinhaltung dieser Mitwirkungspflicht kann zu Verzögerungen oder zusätzlichen Kosten führen.
9. In den Endprodukten, insbesondere handgefertigten Unikaten, Kunstwerken und Reproduktionen, können gelegentlich kleine Unregelmäßigkeiten wie Lackblasen, grobe Pinselstriche, Druckraster, "Nasenläufer" und Einschlüsse auftreten, die auf die handwerkliche Produktion zurückzuführen sind. Wir möchten darauf hinweisen, dass diese Eigenschaften unvermeidlich sind und nicht als Mangel betrachtet werden können. Kunden haben daher keine Berechtigung zur Geltendmachung von Gewährleistungsrechten aufgrund solcher handwerklicher Merkmale. Wir schätzen Ihr Verständnis für die individuelle und handgefertigte Natur unserer Produkte.
10. Mängelrüge: Etwaige Mängel an den erbrachten Leistungen sind unverzüglich, jedoch spätestens innerhalb von 30 Tagen nach Erbringung der Leistung schriftlich zu rügen. Die Rüge muss eine detaillierte Beschreibung der Mängel enthalten. Nach Ablauf dieser Frist gelten die erbrachten Leistungen als akzeptiert und etwaige Gewährleistungsansprüche erlöschen. 
11. Datenschutz: Der Künstler verpflichtet sich zur Einhaltung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen. Personenbezogene Daten werden nur im Rahmen der Auftragsabwicklung genutzt und nicht an Dritte weitergegeben.
E-Mails, die als Handels- oder Geschäftsbrief gelten, sind für 6 Jahre aufzubewahren. Für Mails, die die Einnahmen und Ausgaben  betreffen, gilt eine Aufbewahrungspflicht von 10 Jahren.
Beim Weiterleiten von E-Mails muss ebenfalls geprüft werden, ob eine Einwilligung der betroffenen Person vorliegt oder die Weiterleitung z.B. zur Erfüllung eines Vertrages notwendig ist. Die Weitergabe und das Speichern von E-Mail-Adressen sind nach der DSGVO nämlich immer nur dann zulässig, wenn eine Einwilligung erteilt wurde oder eine anderweitige Rechtsgrundlage nach Art. 6 DSGVO vorliegt.
Wir lehnen jegliche Haftung für die Inhalte ab, die im Auftrag des Kunden veröffentlicht wurden. Für einen etwaigen Datenverlust wird keinerlei Haftung übernommen. Für einen eventuellen Virenbefall des Rechners beim Kunden aus dem Internet oder sonstigen Datenträgern wird keinerlei Haftung übernommen.
12. Haftungsausschluss bei höherer Gewalt: Der Künstler ist von jeglicher Haftung befreit, wenn die Erfüllung seiner vertraglichen Pflichten aufgrund von Umständen außerhalb seiner Kontrolle, einschließlich, aber nicht beschränkt auf Naturkatastrophen, Kriege, Streiks, behördliche Anordnungen oder andere Ereignisse höherer Gewalt, unmöglich oder unzumutbar wird. In solchen Fällen werden die Vertragsparteien gemeinsam bestrebt sein, angemessene alternative Lösungen zu finden.
13. Schlussbestimmungen: Änderungen oder Ergänzungen dieser AGB bedürfen der Schriftform. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Gerichtsstand ist Berlin.
Berlin, den 10.06.2023
Andreas Wolff - Leiter des Ateliers